Fliesen in kreativer Vielfalt

Fliesen - ganz gleich, ob Bodenfliesen oder Wandfliesen - sind heute in den unterschiedlichsten Bereichen "zu Hause". Egal, ob im Badezimmer, in der Küche, im Keller oder in der Garage: Ohne Fliesen in ihren unterschiedlichsten Farben, Formen und Größen kommt man einfach nicht aus. Dabei ist es keineswegs allein ihre besondere Funktionalität, sondern vielmehr spielen in diesem Zusammenhang auch die bemerkenswerten optischen Aspekte eine Rolle.

Fliesen in kreativer Vielfalt: Bodenfliesen, Wandfliesen und mehr...

Fliesen sind geradezu prädestiniert für die Verwendung als Bodenfliesen bzw. Wandfliesen im gewerblichen Bereich wie auch auf privater Ebene. Für jeden Geschmack, jeden Anspruch und für jedes Budget hält der gut sortierte Fachhandel heute die passenden Fliesen bereit. Wer auf der Suche nach modernen Bodenfliesen oder Wandfliesen ist, der ist allerdings gut beraten, gewisse Kriterien zu berücksichtigen. Denn nur dann wird man an den Wandfliesen und Bodenfliesen auch über viele Jahre hinweg Freude haben.

Fliesen sind nicht gleich Fliesen

Bei Bodenfliesen und Wandfliesen sind zwar die optischen Aspekte durchaus von Relevanz, allerdings sind dies bei Weitem nicht die wichtigsten Kriterien. Vielmehr ist diesbezüglich von den so genannten Abriebgruppen die Rede, welche von Kategorie 1 bis 5 reichen. Fliesen, die der Beanspruchungsgruppe 1 zugehören, sind nur dann auch für das Verlegen auf dem Fußboden geeignet, also als Bodenfliesen verwendbar, wenn keine andere Option gegeben ist. Bei diesen Fliesen handelt es sich zumeist um Produkte mit einer hochglänzenden, dunklen Oberfläche, welche noch dazu mit einer Glasur versehen ist. Mechanische Einflüsse jeglicher Art können bei diesen Fliesen, die sinnvollerweise ausschließlich als Wandfliesen und eben nicht als Bodenfliesen verwendet werden, nachhaltigen Schaden verursachen. Innovative Wandfliesen und Bodenfliesen für jeden Geschmack und jeden Anspruch Fliesen der Beanspruchungsgruppe 2 können zwar durchaus als Bodenfliesen verwendet werden, jedoch sind sie dennoch eher als Wandfliesen geeignet. Denn Wandfliesen sind eben nicht in dem Maße mechanischen Einflüssen ausgesetzt, wie bei Bodenfliesen der Fall. Bei Fliesen der Abriebklasse 2 dürfen unter Umständen barfuß betreten werden. In dieser Hinsicht ist zum Beispiel von Bodenfliesen für das Badezimmer die Rede. Wo man mit normalem Schuhwerk unterwegs ist, zum Beispiel in der Küche oder auch im Bad bzw. Gäste-WC, sollten Bodenfliesen der Kategorie 3 ausgelegt werden. Bodenfliesen der Gruppe 4 sind noch strapazierfähiger und dürfen auch in häufiger beanspruchten Bereichen verlegt werden, wie zum Beispiel in Korridoren, auf Balkonen und so weiter. Räumlichkeiten, in denen Bodenfliesen einer ganz besonderen Beanspruchung ausgesetzt sind, sollten vorzugsweise mit Bodenfliesen der Kategorie 5 bestückt werden. Büros, Ausstellungsräume und so weiter, die mitunter auch mal starker Beanspruchung ausgesetzt sind, sollten im Allgemeinen mit besonders strapazierfähigen Fliesen bestückt werden.

Fliesen in unterschiedlichsten Ausführungen

Sicherlich muss das Augenmerk bei der Anschaffung von Wandfliesen nicht unbedingt auf dem Fokus der Abriebfestigkeit liegen. Fakt aber ist dennoch, dass Wandfliesen sehr wohl auch von einer adäquaten Qualität sein sollten. So kommt es unter anderem häufig vor, dass Wandfliesen mit bestimmten zusätzlichen Elementen bestückt werden. Dies können unter anderem Regale, Halterungen oder auch Bilder, Aufkleber und so weiter sein. Sind Wandfliesen in ihrer qualitativen Beschaffenheit minderwertig oder sind die Wandfliesen glasiert und somit von einer eher empfindlichen Strukturierung, ist zu überlegen, in wie fern sich die Anbringung tatsächlich lohnt.

Fliesen für jeden Geschmack - Wandfliesen und Bodenfliesen haben es "in sich"

Ein relevanter Aspekt bei Fliesen bzw. bei Bodenfliesen und Wandfliesen sind nicht zuletzt auch die so genannten R Stufen. Ganz gleich, um welche Art von Fliesen es geht, ob um Bodenfliesen oder Wandfliesen: Sie sind stets gut beraten, wenn nicht nur das Design bei der Auswahl der Fliesen im Vordergrund steht, sondern wenn Sie bei den neuen Fliesen darüber hinaus auch darauf achten, dass sie möglichst rutschfest sind. Bei Wandfliesen ist dieser Aspekt sicherlich zunächst eher zweitrangig, denn Wandfliesen stellen im Gegensatz zu Bodenfliesen nicht eine solche Gefahr dar: Nur wenige Verbraucher sind sich der Tatsache bewusst, dass viele Rutschunfälle im Haushalt durch die falsche Auswahl der Fliesen bzw. der Bodenfliesen entstehen. So ist es wichtig, beim Kauf neuer Bodenfliesen (Wandfliesen sind diesbezüglich natürlich ausgenommen) besonderen Wert auf den Aspekt der Rutschhemmung zu legen.

Wandfliesen und Bodenfliesen - Highlights in jedem Haus

Rutschhemmende Fliesen werden in verschiedene R-Gruppen eingeteilt: Bodenfliesen der Kategorie R9 zeichnen sich durch einen recht geringen Haftreibwert aus, Bodenfliesen der Kategorie R10 werden als Produkte mit normalem Haftreibwert bezeichnet, bei Fliesen bzw. Bodenfliesen mit einem R-Wert 11 ist ein erhöhter Haftreibwert gegeben. Während bei Wandfliesen ein Haftreibwert R12 nur eine geringfügige Rolle spielt, ist dies für hochwertige Fliesen von grundlegender Wichtigkeit. R13 steht dabei für Bodenfliesen mit dem höchsten Haftreibwert, wobei sich diese vor allem für gewerbliche Räumlichkeiten oder für Korridore, Dielen, Empfangshallen und so weiter eignen. Für die private Verwendung sind Bodenfliesen mit einem Wert von R11 durchaus empfehlenswert. Fliesen mit einem höheren R-Wert erweisen sich als ideal für Räumlichkeiten mit besonders häufiger Frequentierung. Design und Funktionalität sind bei Bodenfliesen und Wandfliesen nach Ansicht anspruchsvoller Verbraucher von großer Wichtigkeit. Wenn darüber hinaus bei den Fliesen auch noch der preisliche Aspekt "gefällt", steht der Anschaffung der neuen Boden- oder Wandfliesen nichts mehr im Wege.
Back to Top